Traditionell in der letzten Schulwoche fand auch dieses Jahr auf dem Campingplatz Naabtal-Pielenhofen wieder das Karate-Sommercamp des Karate Shorin Ryu Budokan statt. Es reisten wieder Kampfsportler verschiedener Stilrichtungen von nah und fern an.

Bei schönstem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen war das mittlerweile siebzehnte Karate-Sommercamp des Shorin Ryu Budokan Karate für die Kampfsportler eine tolle Gelegenheit zusammen im Freien zu trainieren, sich auszutauschen oder einfach miteinander das vielfältige Freizeitangebot zu nutzen.

Als Referenten waren mit an Bord: Saad Mahcene (7.DAN, 4.DAN Kobudo), trainiert in Regensburg seit 1980. Seit 1999 internationaler Cheftrainer und Prüfer des Shorin Ryu Budokan Karate, anerkannt bei BKB, DKV und WKF mit Prüferlizenz A, Trainerlizenz A und Kampfrichterlizenz. Willy Weigert (5.DAN), Cheftrainer in Ihrlerstein seit mehr als 25 Jahren. Günther Fleck (4.DAN) und Thomas Dietl (3.DAN) trainieren in Ihrlerstein und Regensburg, sind ebenfalls seit über 20 Jahren in der sportlichen Jugendarbeit tätig.


Kinder und ihre Eltern, Wettkämpfer, aber auch Breitensportler kamen gleichermaßen alle auf ihre Kosten. Als Trainingsort stand die Fußballwiese des Campingplatzes zur Verfügung. So hatten die Karateka die Qual der Wahl: Die Referenten trainierten mit den Karateka Grundtechniken und Selbstverteidigung. Saad Mahcene und Willy Weigert brachte den Teilnehmern die Kata Heian Shodan, Tekki Shodan und die Bassai Dai nahe. Unter anderem wurde durch einen befreundeten Taekwondo- Verein Einblicke in diese Kampfsportart vermittelt. Günther Fleck und Thomas Dietl zeigten und trainierten mit den Teilnehmern Kobudo mit dem Bo und Sais. Saad Mahcene vermittelte den Teilnehmern Abwehr- und Selbstschutztechniken aus seiner beruflichen Praxis und trainierte mit den Kindern und Erwachsenen Selbstverteidigung.

Das Erlebniswochenende war auch ideal für Familien mit Kindern. Durch die Kindereinheiten und das Freizeitprogramm waren die Karate Kids bestens versorgt, und der Rest der Familie konnte am Programm teilnehmen oder einfach mal entspannen.

Ein weiteres Highlight war, das auch der Generalkonsul der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Herr Djeffal Brahim das Sommercamp besuchte.

Das Fazit dieses Sommercamps: Es war äußerst anspruchsvoll und vielseitig, ein Lehrgang mit "Tiefgang". Die Karateka haben hart an sich gearbeitet, tolles Flair erleben dürfen, neue Freundschaften geschlossen und nehmen viele neue Eindrücke mit, die auch Motivation fürs Alltagstraining geben. Und das Urteil der Kids lautete: „Wir fahren nächstes Jahr wieder mit!"

 

SL 2015 1

Praktische Vorführung und Erklärung

 

Der algerischen Generalkonsul Brahim Djeffal mit Cheftrainer Saad Mahcene (v.l.n.r.)

Der algerischen Generalkonsul Brahim Djeffal mit Cheftrainer Saad Mahcene (v.l.n.r.)